Futura 87 in der Presse

Spaß mit Tiefgang

Das Münsteraner Kabarett-Duo Britta von Anklang und Andreas Breiing zieht am Samstag das Publikum auf der Futura-Kleinkunstbühne mit Witz und Scharfsinn in seinen Bann - und das humoristisch, schauspielerisch und musikalisch auf höchstem Niveau. "Die Buschtrommel" liefert ein Programm mit Spaß, Tiefgang und Potenzial für Diskussionen. mehr auf Onetz.de

Gut sollte gut genug sein

Windischeschenbach. Saisonauftakt auf der Kleinkunstbühne der Futura: Die oberbayerische Kabarettistin und Schauspielerin Franziska Wanninger gewährt in ihrem Programm "AHOIbe - Guadisguadgnua" tiefe Einblicke in die Abgründe eines jungen Künstlerlebens. Sie hat in einer facettenreichen Handlung die Lacher auf ihrer Seite und glänzt mit Typen-Kabarett. mehr auf Onetz.de

Eltern als App

Matthias Ningel erklärt die "Generation Y": In der Futura witzelt der 29-Jährige über die Probleme beim Serien-Schauen übers Internet und über den Schock, als seine Eltern ihn zum Auszug aus dem Kinderzimmer drängen wollen. Dabei seien sie für ihn doch die beste App, denn sie können einfach alles. mehr auf Onetz.de

Selten so gelacht

Stephan Bauer, der Beziehungsexperte des deutschen Kabaretts, nimmt mit seinem hinreißend selbstironischen und schonungslos treffsicheren Programm "Warum heiraten - Leasing tut's auch" sein Publikum mit auf eine humorvolle Reise, geprägt von Minderwertigkeitskomplexen und Generationenkonflikten. mehr auf Onetz.de

Eine schillernde Figur in aller Bescheidenheit

Seine Erscheinung war imposant. Ein Baum von einem Mann mit tief tönender, aber nie lauter Stimme. Wenn Erwin Schlott fesselnd über Kunst und Kabarett sprach, hörten nicht nur seine eigentlichen Gesprächspartner zu. Auch alle Umstehenden lauschten den Geschichten des Mannes, der unfreiwillig mal wieder im Mittelpunkt stand, obwohl ihm das eigentlich nicht so richtig lag. mehr auf Onetz.de

Schlechtes Wetter gegen Pegida

Wann führt ein Terroranschlag zur Absage einer Veranstaltung? Das hängt von den Opfern ab. Die Wahrscheinlichkeit, so die drei Kabarettisten von "3/5 Stachelbär" am Samstag auf der Futura-Bühne, sei am größten, wenn es viele Junge sind. mehr auf Onetz.de

Die Sorgen eines Manuskripteschreibers

Und irgendwann stehen dann auch der Osterhase, der Weihnachtsmann und Donald Duck auf der Bühne. Es sind jede Menge Besucher, die den Kabarettisten Moses Wolff am Samstag auf der „Futura“-Bühne in Windischeschenbach überraschen. Allesamt ziemlich skurrile Gäste, die Wolff davon abhalten, ein Manuskript für ein abendfüllendes Kabarettprogramm fertigzustellen. So weit die Rahmenhandlung des Programms „In meiner eigenen Wohnung“, mit dem Wolff aktuell unterwegs ist. mehr auf Onetz.de

Neurosen und andere Blumen

Die Rahmenbedingungen sind günstig. Das stellt sogar die Dame vom Ordnungsamt mit ihrer Universal-App fest: Luftfeuchtigkeit passt, Abstand zur Bühnenkante ist okay und sogar der IQ der Zuschauer ist passabel - "auch wenn es natürlich Ausreißer nach unten gibt", sagt sie und fixiert einen Herren in der 2. Reihe mit ihrem Blick. Die Kabarettistin Eva Eiselt gastiert mit ihrem aktuellen Programm "Neurosen und andere Blumen": Für sie ist es eine Futura-Premiere, die durch und durch gelingt. mehr auf Onetz.de

Typen virtuos in Szene gesetzt

Ihr Debüt auf der Kleinkunstbühne der Futura gibt die Kölner Ausnahmekünstlerin Eva Eiselt am Freitag, 7. Oktober (20.30 Uhr). In ihrem dritten Kabarett-Soloprogramm "Neurosen und andere Blumen" präsentiert sie einen bunten Blumenstrauß voll blühender Neurosen aus dem wahren Leben und macht so die Zuschauer zu Liebhabern ihres kabarettistischen Gartens. Im Interview verrät das Dialekt- und Parodietalent unter anderem ein Patentrezept, das bei schnarchenden Ehemännern immer wirkt. mehr auf Onetz.de

Von Adam und Eva bis Cindy aus Marzahn

Angst isst nach Rainer Werner Fassbinder nicht nur die Seele auf. Im Gegenteil: Angst kann auch Spaß machen. Dem, der über sie spricht und denen, die ihm dabei zuhören. Dies erklärt der Hamburger Kabarettist Lutz von Rosenberg Lipinsky höchst intelligent und humorvoll dem Futura-Publikum in seinem aktuellen Programm. mehr auf Onetz.de

Wenn Klaus Kinski Kanzlerin wäre

Allein die bloße Vorstellung hat einen gewissen Charme: Während einer Sitzung des Bundeskabinetts ergreift der Geist von Klaus Kinski das Handeln und Reden von Angela Merkel. Umgesetzt wird das vom Kabarettisten Thomas Schreckenberger bei der Futura. mehr auf Onetz.de

Religionen und die menschliche Intelligenz

HG. Butzko ist der heimliche Star und Hirnschrittmacher des deutschen Kabaretts. Bei der Futura in Windischeschenbach feiert er eine gelungene Vorpremiere seines neuen Programms. mehr auf Onetz.de

Menschliche Intelligenz und andere Neurosen

Wenn die Tage kürzer und die Abende länger werden, ist bei der Kleinkunstbühne Futura 87 wieder Kabarettzeit. Die Besucher erwartet ab Freitag, 9. September, ein abwechslungsreiches Programm mit alten Bekannten wie HG. Butzko oder Holger Paetz und Newcomern wie der Kölnerin Eva Eiselt oder dem spätberufenen Münchner Schauspieler und Autor Moses Wolf. mehr auf Onetz.de

Ein total entschleunigter Abend

Windischeschenbach. Henning Schmidtke kann es. Und er beweist es auch. Es ist dieser magischer Moment in einer Kabarettvorstellung, wenn der Künstler auf der Bühne nicht nur der Gesellschaft insgesamt, sondern konkret dem anwesenden Publikum den Spiegel vorhält. Einfach nur auf dem Stuhl dasitzen, schweigen und schauen, somit das Leben entschleunigen, das Tempo rausnehmen, kein "Hetzkasper" sein. Und mit diesem Verhalten schon nach wenigen Sekunden Zwischenbemerkungen des Publikums provozieren: Besser könnte es der Kabarettist mit eigenen Worten gar nicht sagen, was er meint. mehr auf Onetz.de

Die Entlarvung des Gut-Menschen

Windischeschenbach. Um die Intelligenz seiner Zuhörer zu testen, gestattet sich Kabarettist Hubert Burghardt eine Reihe seichter Witze. "Damit will ich das Niveau des Abends finden. Sie entscheiden!", schmunzelt er von der Futura-Bühne herunter. Der Test verläuft selbstverständlich in der von ihm vorgegebenen Richtung: Bei "abfallenden" Witzen kommt prompt Protest. Selbst schuld: Ab jetzt erfordert Burghardts feinsinnige Hintergründigkeit ständiges Mitdenken. Zurücklehnen und sich berieseln lassen ist nicht! mehr auf Onetz.de

Deutschlandlied als Multikulti-Hymne

Wer bei Christian Springers neuem Bühnenprogramm Schenkelklopfer auf Schenkelklopfer erwartet, wird am Samstag auf der Bühne der Futura eines Besseren belehrt. "Trotzdem" ist eine Abrechnung mit der deutschen Leitkultur. mehr auf Onetz.de

Tanzschritte der Seele

Es war bestimmt nicht einer der "üblichen" Kabarettabende in der Futura. Den haben die Zuhörer auch nicht erwartet. Der Schauspieler Klaus Brückner, begleitet von dem Musiker Sunyata Kobayashi, serviert am Samstagabend literarische Kost, die aber leicht verdaulich und satirisch gewürzt ist. Er lässt mit seinen ausgewählten Gedichten im Programm "Hesse tanzt aus der Reihe" den introvertierten Dichter neu entdecken. mehr auf Onetz.de

Der Hang zur Selbstdarstellung

"Selfie" entpuppt sich am Freitag und Samstag bei der Futura als Programm, das über zwei Stunden beste Unterhaltung garantiert, serviert von einem umwerfenden und bestens aufgelegten Kabarettisten Mathias Tretter. Darin geißelt er den Zwang zur Selbstinszenierung in einer postdemokratischen Gesellschaft. mehr auf Onetz.de

Einfach mal auf Arbeit verzichten

Windischeschenbach. Einmal mehr ist die Kleinkunstbühne der Futura '87 ein Testlabor für Kabarettisten. Hier feierten schon Andreas Giebel, Luise Kinseher und viele andere bedeutende Kabarettisten Vorpremiere. Am Wochenende verschoss Django Asül zum ersten Mal die "Letzte Patrone". Teilweise vom Blatt gelesen, aber nie von Pappe sind die Gags und Pointen, die Asül auf sein Publikum abfeuert, das er dann auch gleich einbezieht. mehr auf Onetz.de

Neue Farbe, neue Namen, neue Pointen

Über einen Start nach Maß in die neue Saison darf sich die Kleinkunstbühne Futura 87 freuen: Gleich zweimal war das Kabarettistenduo Michael Altinger und Alexander Liegl am vergangenen Wochenende ausverkauft. Mit Christian Springer alias "Fonsi" folgt am Samstagabend (16. März, 20.30 Uhr) gleich der nächste Knaller: Der Münchner präsentiert sein neues Programm "Jetzt ist gut - leider nicht für alle". Aber auch das restliche Futura-Programm ist gespickt mit einer gelungenen Mischung bekannter Kabarettgrößen und aufstrebender Newcomer. mehr auf Onetz.de

Interview mit künstlerischem Leiter Florian Ascherl

Kabarett hat seit Jahren einen großen Lauf in der Oberpfalz. Eine der ältesten Kabarett-Bühnen in der Region ist die Futura 87, auf der Künstler wie Günter Grünwald oder Urban Priol ihre ersten Schritte machten. Seit 2014 ist Florian Ascherl künstlerischer Leiter der Kleinkunstbühne. Seitdem trägt das abwechslungsreiche Programm - eine Mischung aus Kabarettgrößen und hoffnungsvollen Talenten - seine Handschrift. Im Interview mit der Kulturredaktion blickt er auf die vergangene Saison zurück und schaut auf das Kabarett-Jahr 2016. mehr auf Onetz.de

Anna Piechotta begeistert

"Komisch - im Sinne von seltsam" sind für Anna Piechotta skurrile Gestalten, die man selbst als solche empfindet, oder Situationen, die seltsam anmuten. Davon gibt es jede Menge in ihrem Programm, mit dem sie das Futura-Publikum am Samstagabend begeistert. mehr auf Onetz.de

Satirischer Jahresrückblick von Kabarettist Holger Paetz vom 22.12.2015

Bissig und bitterböse: Kabarettist und Liedermacher Holger Paetz teilt bei seiner "Tour de Force" durchs Jahr 2015 auf der "Futura" in Windischeschenbach kräftig aus und macht vor nichts und niemandem Halt. mehr auf Onetz.de

Schöne Musik und lustige Texte vom 08.12.2015

Anna Piechotta verzaubert sofort - mit ihrer kongenialen Einheit aus Sängerin, Musikerin und Kabarettistin begeistert sie ihre Zuschauer mit feinstem Musikkabarett in ihrem Programm "Komisch - im Sinne von seltsam". Im Interview erklärt sie, was es damit auf sich hat. mehr auf Onetz.de

Die Mütze macht's vom 09.11.2015

Es hätte auch die "Zuchtbullenversteigerung" sein können, für die sie angefragt worden ist. Glücklicherweise ist Martina Brandl am Wochenende mit ihrem Programm "Irgendwas mit Sex" aber im "Musentempel" der Futura in Windischeschenbach gelandet - gelegentlich gewinnt man als Zuschauer jedoch den Eindruck, dass sie lieber ganz wo anders wäre. mehr auf Oberpfalznetz.de

Ein Wiener im Exil vom 19.10.2015

Severin Groebner serviert unangenehme Wahrheiten über deutsch-österreichische Befindlichkeiten.
Man merkt gleich, er kommt nicht von hier. Severin Groebner ist ein Wiener, eine echte "Mehlspeis'". Er lebt seit vielen Jahren in Deutschland und kennt sich deshalb aus mit den deutsch-österreichischen Befindlichkeiten. mehr auf Oberpfalznetz.de

Wenn die Angela beim Wladimir anruft vom 12.10.2015

Reiner Kröhnert verbindet in "Mutti reloaded" schauspielerisches Talent mit intelligentem Wortwitz.
"Testosteron war gestern, die neue Mutti-Weltordnung kommt" verkündet Kanzlerin Angela Merkel selbstbewusst aus dem Mund ihres Imitators Reiner Kröhnert. In "Mutti Reloaded" steht sie aber nicht, wie vielleicht vermutet, alleine im Mittelpunkt. mehr auf Oberpfalznetz.de

Kuschelrock und Fliesendelfine vom 22.09.2015

Windischeschenbach. Die Reihenhaus-Siedlung ist nichts für ihn, da bekommt er Zustände und wird zum "Outlaw". Und ganz nebenbei gibt Nepo Fitz bei seinem Auftritt auf der Futura-Bühne auch wertvolle Tipps, wie man den "kleinen Nazi" in sich bekämpft. mehr auf Oberpfalznetz.de

Brunftzeit und Liebestaumel vom 16.09.2015

Im letzten Jahr trat der Kabarettist Nepo Fitz, Spross der Kabarett-Legende Lisa Fitz, erstmals auf der Futura-Bühne auf und hinterließ einen hervorragenden Eindruck. Am Freitag, 18. September (20.30 Uhr), präsentiert er am gleichen Ort, wie damals versprochen, sein zweites Programm "Brunftzeit". mehr auf Oberpfalznetz.de

Eine Show auf der Höhe der Zeit vom 05.05.2015

Für alles gibt es heute eine App. Nur gegen die Dummheit mancher Menschen ist leider noch kein Download gewachsen. Mit ihrem Programm "DAPPen wie wir" überrollt am Samstag das "Totale Bamberger Cabaret" (TBC) mit fränkisch "haddem D" (hartem T) das Oberpfälzer Futura-Publikum. mehr auf Oberpfalznetz.de

Scharfe Mischung aus Chanson und Kabarett vom 30.03.2015

"Ich bin Martin Zingsheim, Einmeterzweiundneunzig groß, südländischer Typ". Das einzig wahre daran, ist sein Name, der Rest wohl künstlerische Freiheit oder leicht überzeichnet, was des Kabarettisten ureigenste Aufgabe ist. Vom Aussehen und der Körpergröße könnte er wohl eher als unehelicher Sohn von "Simply Red" durchgehen. Er hat auf jeden Fall die Lacher auf seiner Seite und das Gelächter begleitet sein aktuelles Programm "Opus Meins" von Anfang bis zum Ende. mehr auf Oberpfalznetz.de

Ruhig, aber kein bisschen brav vom 09.03.2015

Windischeschenbach. In eine Schublade passt er nicht, da würde er sich auch nicht hineindrängen lassen. Einen "roten Faden" hat er nicht, denn er braucht ihn auch nicht. Am ehesten könnte man Josef Brustmann wohl als Exoten innerhalb der bayerischen Kabarett-Szene charakterisieren. mehr auf Oberpfalznetz.de

Energiewende auf boarisch vom 21.02.2015

Windischeschenbach. "Fonsi" war die Parade-Rolle des Kabarettisten Christian Springer. In seinem neuen Programm "oben ohne" kommt der grantelnde Kassenwart von Schloss Neuschwanstein nicht mehr vor. Was bleibt ist der humorvoll-kritische Blick auf die große Politik. Inklusive nachdenklicher Töne. mehr auf Oberpfalznetz.de

Qualität und Abwechslung auf der Futura vom 12.01.2015

Windischeschenbach. Von Christian Springer bis Martin Zingsheim, Philipp Weber bis Franziska Wanninger erwartet die Freunde des Kabaretts ein abwechslungsreiches Programm 2015 auf der Kleinkunstbühne der Futura87. Ein fein abgestimmtes Angebot von Hochkarätern und alten Hasen und jungen, hochtalentierten Newcomern. mehr auf Oberpfalznetz.de

So schön war's noch selten vom 08.12.2014

Spätestens Ende September weiß jeder, dass Weihnachten vor der Tür steht. Wir werden "lebkuchenisiert" und der Weihnachtsmann schwingt erbarmungslos sein Zepter. Holger Paetz ist noch einer von der alten Sorte. Er packt erst jetzt zum Jahresende wie einst Knecht Ruprecht seine Rute aus und schlägt kräftig drauf auf die Herumeierer und Warmduscher, die Politiker, Banker und Veganer. Verbal, versteht sich, in seinem satirischen Jahresrückblick auf der Kleinkunstbühne der Futura87. mehr auf Oberpfalznetz.de

Frischzellenkur für die Zielgruppe vom 07.06.2014

Dieter Nuhr, Dieter Hildebrand, Günther Grünwald oder Helmut Schleich - sie alle standen schon mal auf der Kleinkunstbühne der Futura 87. Die Größen und die Newcomer des deutschen Kabaretts fühlten sich gleichermaßen wohl in der nördlichen Oberpfalz und schätzten vor allem das fachkundige Publikum bei Vorpremieren neuer Programme. Davon zeugen die alten Veranstaltungsplakate an den Wänden des kleinen Saals. Durch starke Konkurrenz und ein gewisses Überangebot in der Region ließ das Besucherinteresse in letzter Zeit allerdings nach. Das Image einer der besten Kabarettadressen in der Region begann zu bröckeln. mehr auf Oberpfalznetz.de

Ilka Hoffmann führt weiter "Futura" vom 19.05.2014

Windischeschenbach. (wrt) Zur Generalversammlung mit Neuwahlen hatte die "Futura '87'" Mitglieder, Sympathisanten und Freunde in den "Oberpfälzer Hof" eingeladen. Vorsitzende Ilka Hoffmann bleibt weiter in der Verantwortung. mehr auf Oberpfalznetz.de

"Buschtrommel" in Windischeschenbach vom 05.05.2014

"Buschtrommel" in Windischeschenbach Am Freitag, 9. Mai, und Samstag, 10. Mai, ist auf der Kleinkunstbühne "Futura 87" in Windischeschenbach, Mehrzweckhalle, die Kabarett-Formation "Buschtrommel" zu Gast. Die beiden Darsteller, Andreas Breiing und Ludger Wilhelm, geben an beiden Abenden ihr Programm "Schonungslos" zum Besten. mehr auf Oberpfalznetz.de

Aberwitzige SMS-Grüße aus Strunzenöd vom 10.03.2014

Wer sich politisches Kabarett oder tiefgründige, beißende Satire erhofft hatte, wurde am Wochenende bei der Futura '87 enttäuscht. Dafür bot Michael Altinger zwei Abende lang gute Unterhaltung und eine richtige Gaudi mit den bewährten Instrumenten des Kabaretts: dem Publikum einen vergrößernden Spiegel vorzuhalten und die dann deutlich gewordenen Zeiterscheinungen zu überzeichnen. mehr auf Oberpfalznetz.de



mehr Informationen auf Onetz.de